Camping Serenella

Italien – Venezien – Lago Di Garda / Gardasee – Bardolino
Camping Serenella – https://www.camping-serenella.it/de/
Empfehlung – Ja
Oktober 2020

#camping #italien #venezien #logodigarda #gardasee #bardolino

Der etwas andere Urlaub. Manchmal läuft es anders als geplant. Angedacht war eine Woche Cinque Terre. Am Abreisetag hatte ich jedoch morgens beim Kaffee vor der Abreise die Info bekommen das diese Region ab dem nächsten Tag zum Risikogebiet wird. Da der MINI schon gepackt war wurde aus dem einen Kaffee noch einer und noch einer während ich uberlegte und recherchierte wo es alternativ hingehen könnte. Angedacht war auf der Fahrt nach Cinque Terre eine Zwischenübernachtung am Gardasee einzulege, wie auch auf der Rückreise. Daher war das gesamte Campingequipment bereits im MINI – wie praktisch für spontanes umplanen. 😀

Letztlich habe ich dann entschieden aus dem Zwischenstop am Gardasee mehrere Tage zu machen. Dann jedoch nicht am Nordufer sondern am südlichen Ende. Dort gibt es sehr viele Campingplätze und meine Wahl fiel auf Camping Serenella in Bardolino. Bevor ich los fuhr schrieb ich noch eine kurze e-mail an den Campingplatz und fragte nach der Verfügbarkeit eines der Appartments. Diesemal wollte ich es für ein paar Tage bequemer haben und war mir mit dem Wetter nicht ganz sicher. Auf der Fahrt nach Italien bekam ich dann die Bestätigung.

Trüb und nicht so einladend war das Wetter in Deutschland. In Tirol lag sogar stellenweise Schnee. Umso mehr stieg die Laune und Freude hinter dem Brennerpass als die Sonne herauskam und es deutlich wärmer wurde.

Angekommen am Campingplatz hieß es erst einmal anmelden. Die Dame an der Anmeldung konnte Deutsch und so war dies schnell erledigt. Der Campingplatz ist zwar etwas größer, war im Oktober jedoch nicht mehr so gefüllt. Den Bereich mit dem Schwimmbecken, der auf der Webseite so hervorgehoben wird hatte ich nicht aufgesucht. Wozu auch, lag doch der See in direkter Sichtweite und nur ein paar Meter vom Appartment entfernt.

Es gibt auf dem Campingplatz verschiedene feste Unterkünfte. Die Apparments machten mir den ursprünglicheren, gefühlt südländischeren Eindruck und daher viel die Wahl auf ein Appartment.

Im ersten Stock, rechts befand sich mein Appartment. Einfach und gemütlich eingerichtet. Gerade Nachmittags habe ich mir oft einen Kaffee gemacht und bin mit der Thermostasse runter an den See auf den gegenüberliegende Steg um die späte Nachmittagssonne zu genießen. Das Appartement verfügte über einen kombinierten Raum für Küche und Aufenthalt. Vorhanden war Geschirr, Besteck und Töpfe. Auf der Spüle lag eine kleine Packung mit einem Tuch, einem kleinen Schwamm und einem kleinen Fläschchen Spülmittel darin.

Die eigentlichen Campingparzellen liegen schattig und sind oft mit Wohnmobilen oder Vans belegt. Für ein Zelt sind die Parzellen durchaus geeignet, jedoch sollte man einen Hammer o. ä. für die Heringe dabei haben. Das Sanitärgebäude sah von außen gepflegt aus und daneben war wie oft die Stelle zum Geschirr waschen bzw. für die Entsorgung des Mülls.

Bein den Appartments und vermutlich auch den mobile Homes (festen Wohncontainern) wird eine Endkontrolle durchgeführt. Daher dauert die Abmeldung mit Bezahlung etwas länger. Bei mir waren es vielleicht etwas mehr wie 5 Minuten. Nicht wirklich tragisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.